Freitag, 26. September 2014

Der Freitag ist gefüllt - #287

Ihr Lieben!

Schon wieder Freitag! Diese Woche habe ich irgendwie schwebend erlebt, weil jeden Tag neue Fotos und neue Clips vom letzten Wochenende im Netz erschienen sind. So können die Erinnerungen an den Gospelkirchentag wenigstens nicht so schnell verblassen.

Damit aber auch Erinnerungen an den vergangenen Sommer nicht verblassen, habe ich mich daran gemacht, mein sehr vernachlässigtes "Project Life" - Album aufzuarbeiten. Mannomann, so anstrengend habe ich mir das gar nicht vorgestellt. Allerdings freue ich mich immer sehr, wenn ich mir die fertigen Seiten angucke!!

Inzwischen bin ich schon bei Woche 30 angekommen - na ja, nur noch 9 Wochen im Rückstand...


In den nächsten Tagen gibt es hoffentlich fertige Seiten!!

Hiermit bin ich aber aktuell - #287:

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
1. In 12 Wochen ist Weihnachten und ich habe noch kein Geschenk!!

2.  Ich bin kein Serienjunkie, weil ich dafür einfach keine Zeit habe.

3.  Gestern bemerkte ich, dass ich so langsam mal wieder anfangen könnte, die Blätter aus dem Garten zusammenzufegen.

4.  Und in den Herbstferien muss ich mal wieder das Haus putzen: von oben nach unten.


5.  Wenn ich Kürbisse sehe, kriege ich Hunger.

6.   Vom Sommer in Deutschland war ich sehr enttäuscht. Dafür kommt jetzt aber der Herbst und der wird bestimmt toll.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Probe meines Gospelchors, morgen habe ich Schule, Hockeyturnier und Wocheneinkauf geplant und Sonntag möchte ich in den Garten, Blätter fegen!


Wenn Ihr beim Freitagsfüller mitspielen möchtet, könnt Ihr immer Freitags bei Barbara nachsehen!


Ich wünsche Euch einen entspannten Start ins Wochenende,
bis bald,

Elvan :-)

Montag, 22. September 2014

So groovy

Ihr Lieben!

Boah, ich bin immer noch total geflasht - war das ein tolles Wochenende!!

Ich war mit dem Gospelchor, in dem ich mitsinge, unterwegs. Zusammen haben wir den 7. Gospelkirchentag in Kassel besucht!

Die Hinfahrt war zwar anstrengend, denn wir standen 5 Stunden auf der A44 im Stau, aber wir haben es gelassen gesehen. Als feststand, dass wir das Einsingen in der Kirche nicht rechtzeitig schaffen würden, haben wir es  kurzerhand auf die Autobahn verlegt, zum freudigen Erstaunen vieler Autofahrer. Wenn ihr also auf youtube Videos von einem singenden Chor auf der A44 seht - das waren wir :-). 

Den Eröffnungsgottesdienst und ein Kuchenbuffet haben wir zwar verpasst, zum Beginn der Gospelnacht waren wir aber rechtzeitig in der Adventskirche, eine von vielen Kirchen in Kassel, die diese Nacht geöffnet hatte, denn es waren 150 Chöre und ca. 6000 Sänger und Sängerinnen unterwegs.

Auch noch nach unserem sehr tollen Auftritt war Kassel gegen Mitternacht immer noch voll mit singenden Menschen  - auf der Straße, in Restaurants, Bussen und Straßenbahnen - und es war einfach toll, ein Teil davon zu sein.

Der Samstag- und Sonntagmorgen startete jeweils mit dem "Mass-Choir" in der Rothenbach-Halle. Zum ersten Mal habe ich dort Stars aus der Gospel-Szene bewundern können:  Hans-Christian Jochimsen, Malcolm Chambers und Joakim Arenius - unglaublich, wie es ihnen gelungen ist, in jeweils einer Stunde 6.000 Menschen dieselben Songs beizubringen - jedenfalls so, dass sie mich nicht mehr loslassen...

Samstagabend waren wir sogar bei der Uraufführung von "Amazing Grace" dabei. Ich war, wie die meisten anderen - total begeistert!!

Zuhause angekommen höre ich mir nonstop die Aufnahmen an, die ich - wie viele andere auch - bei den Workshops gemacht habe und schwelge immer noch in tollen Erinnerungen. Gottseidank gilt der Spruch "Nach dem Event ist vor dem Event" nicht nur für Scrapper-Events, sondern auch für Gospel-Events!!

Aber wie kriege ich sie aus dem Kopf, diese tollen Songs, diese tollen Eindrücke?? Mit einer Holzlatte, war der Vorschlag des Moderators Matthias Kleiböhmer gestern. Ich habe aber gerade leider keine greifbar. Ich habe lieber Fotos ausgedruckt und gescrappt. 

Leider hatte ich nur mein Smartphone zum Fotografieren dabei (Töchterchen war im Kölner Zoo und brauchte die Kamera) - trotzdem sind die Fotos nicht so ganz schlecht geworden! Als Erinnerung an ein unglaublich tolles Wochenende hat's jedenfalls gereicht. 

Die Vorlage für mein Layout ist der aktuelle Sketch der Creative Scrappers. Um mehrere Fotos verwursteln zu können, kam er mir gerade rechtzeitig:
 





Die tolle Karte mit dem "Loved-" Aufdruck ist neben der Erinnerung und den Fotos ein tolles Andenken an dieses Wochenende und so habe ich sie als Embelli genutzt. Darin befindet sich der Songtext zu einem meiner Lieblingssongs dieses Gospelkirchentages.

So, das war's erstmal wieder,
scrappen und bloggen war auf jedenfalls besser, als mir die Holzlatte vor den Kopf zu knallen!

Ich wünsche euch einen entspannten Start in die neue Woche,
groovige Grüße,

Elvan :-)

Edit: ich habe gerade auf youtube noch einen Link zum Gospelday 2014 gefunden: HIER könnt ihr in "Amazing Grace" 'reinhören, viel Spaß :-)

Freitag, 12. September 2014

September Bloghop der Happy Scrappy Friends - Langer Titel mit verschiedenen Alphas

Ihr Lieben!

Herzlich willkommen auf meinem Blog! 
Ich freue mich sehr, dass ihr auch dieses Mal wieder mit dabei seid! Ihr kommt wahrscheinlich von Dori zu mir 'rübergehüpft, oder? Dort habt ihr ja dann auch schon ein tolles Projekt zum Thema unserer heutigen Challenge gesehen: "Langer Titel mit verschiedenenen Alphas..."

Als ich von diesem Thema erfuhr, habe ich als erstes meine Fotos vom letzten England-Urlaub angesehen. Da sie noch immer nicht ausgedruckt sind, habe ich sie alle noch schön chronologisch sortiert auf dem Computer...

Ich habe mich für ein schönes, buntes Foto entschieden und dieses ist mein Layout dazu. Die Beschriftung des Schaufensters fand ich so klasse, dass dieses auch gleich mein Titel wurde: "If we don't have it, you don't need it...", gut, zu wissen :-), dabei war das Fenster sooo schön bunt dekoriert!!





 



Als Inspirationsquelle diente auch dieses Mal ein tolles Moodboard, das Marjan zusammengestellt hat! HIER könnt ihr es euch genauer angucken:



Weiter geht's jetzt bei Jana und ihrer wunderschönen Idee!!

Falls ihr einmal den roten Faden verliert, habe ich euch hier noch einmal die Reihenfolge notiert:


Dori  
Elvan - Ihr seid hier 
Jana 
Marjan 
Nina         
Sandra 
Stephanie  
Alexandra 
Cathleen 
Blog

Vergesst nicht, am Ende auch unseren Blog zu besuchen, denn für alle, die mitmachen, gibt es dort die Informationen über den Gewinn!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Hüpfen und drücke euch die Daumen!

Viele Grüße,
bis bald,

Elvan :-)

Donnerstag, 11. September 2014

Sneak-Time!! September Bloghop der "Happy Scrappy Friends"

Ihr Lieben!

Hier kommt ein kleiner Sneak von meinem Projekt für den morgigen Bloghop der "Happy Scrappy Friends"! Auf unserem gemeinsamen Blog könnt ihr schon jetzt ein paar mehr Sneaks bewundern!


Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr morgen ab 10.00 Uhr wieder dabei seid!

Viele Grüße,
bis morgen,

Elvan :-)

Mittwoch, 10. September 2014

Leo - ist der nicht süß??

Ihr Lieben!

Und hier kommt schon mein zweites Layout mit den schönen Crate Paper Papierchen. Auch dieses Mal habe ich einen aktuellen Sketch als Vorlage genutzt, nämlich den der "Creative Scrappers":

Und das Motiv ist dieses Mal ein Kater. Leider ist es nicht unser Kater, sondern der meiner Schwester: Leo, ein inzwischen 4 Monate alter Maine Coon-Kater, der es Carly und Hannah bei unserem letzten Besuch ganz schön angetan hat...





Süß, oder? Ihr könnt euch jetzt bestimmt vorstellen, welches Thema bei uns zuhause am beliebtesten ist... klar: ein Maine Coon-Kater!!

Aber erstmal mache ich mich jetzt an das nächste Layout. Ihr wisst ja, morgen gibt es die ersten Sneaks und Freitag ist wieder der 12. - Zeit für eine neue Challenge der Happy Scrappy Friends!!

Bis dahin also,

Elvan :-)

Dienstag, 9. September 2014

Endlich wieder gescrappt!!

Ihr Lieben!

Der Looming-Knall ist erstmal wieder vorbei. Ich habe die Bänder jetzt - so glaube ich -  überall 'dran...

So hatte ich am Wochenende endlich wieder Zeit zum Scrappen! War das schön! Ich habe mir ein schönes Urlaubsfoto von unserem Cornwall-Trip vorgenommen, die neuen Papierchen von Crate Paper aus der super-schönen Collection "Notes and Things" aus der Schublade geholt und dann ging's los! 

Da ich aber längere Zeit nicht mehr gescrappt habe, kam mir der aktuelle Sketch aus dem Inspirationsblog der Scrapbook-Werkstatt gerade rechtzeitig. Hier ist meine Version:




Das hat Spaß gemacht! Das nächste Layout ist auch schon fast fertig!
Ich zeige es Euch morgen!

Bis dann,

Elvan :-)

Dienstag, 2. September 2014

Die Sache mit dem Looming

Ihr Lieben!

Dies ist schon mein zweiter Bericht als "Gasttesterin" für die "Kreativtester" und ich freue mich sehr, wieder dabeisein zu dürfen!!
Dieses Mal habe ich mich mit den angesagten Loomingbändchen beschäftigt. Angefangen hat das Dings mit den Bändchen eigentlich mit nur einer Tüte, die meine Tochter unbedingt besitzen wollte. Ihre Mitschülerinnen trugen die Bänder schon alle am Arm. „Na gut“, dachte ich mir „Hauptsache, sie ist beschäftigt“... Sie hat sich also ein Bändchen geknüpft und begeistert getragen. Und plötzlich gab es immer mehr davon, außerdem zahlreiche Video-Anleitungen im Netz. Und dann bin auch ich neugierig geworden:


So ungefähr sah unser Esstisch letzte Woche aus und ihr seht, dass aus dem einen Tütchen viel mehr geworden ist. „Hast Du etwa schon wieder neue Ringe gekauft“, fragte meine Tochter. Ähh..ja, inzwischen macht mir das Knüpfen nämlich richtig viel Spaß, auch wenn es manchmal ziemlich "frickelig" ist, da die Bänder eigentlich für Kinderhände gedacht sind.
Im Netz waren ja auch schnell Berichte zu lesen, wie gefährlich diese Bänder sein können, aber wenn man darauf achtet, dass die Kinder diese Bänder nur zum Basteln und nicht etwa als Daumenschraube oder Steinschleuder benutzen, kann eigentlich nichts passieren. Außerdem stehen Sicherheitshinweise für ganz kleine Kinder auf den Beuteln drauf – aber dieses nur am Rande. 
Eigentlich knüpft man diese Bändchen mit einem dafür vorgesehenen Knüpfrahmen. Da er in Bonn aber hoffnungslos ausverkauft ist, habe ich andere Haushaltsgegenstände benutzt, wie zum Beispiel eine Gabel:


Diese Technik ist ziemlich verzwickt – sie gelingt nicht sofort, dafür ist das Ergebnis aber ziemlich schick. Nach einer Stunde war das Band fertig:

Noch schneller geht das „Fischgrätmuster“:


Man kann statt eines Extra-Tools aus einem Set auch zwei Bleistifte verwenden – noch besser geht’s, wenn man die Bleistifte umdreht, denn so malt man die Gummis an…


Wenn man nur diese Muster knüpfen möchte, geht es - wie ihr seht - auch ohne den Knüpfrahmen. Für kompliziertere Techniken ist man allerdings auf den Rahmen angewiesen. Uns reichen die Bänder jedoch so:


Ziemlich schick, oder?

Weil es aber ziemlich „uncool“ ist, wenn eine Mama mit denselben Bändern am Arm herumläuft, empfehle ich, neben den Loomingbändern für die Kinder, auch Paracord-Bänder für die Mama zu knüpfen.
Die Knüpftechnik ist dieselbe, wie damals das „Makramee“ und die Bänder sind viel grober und lassen sich besser knüpfen als Gummiringe. Außerdem braucht man keine Hilfsmittel, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die Knüpfanleitungen findet man –wie ich - in Büchern oder im Netz. (An anderer Stelle werde ich darüber genauer berichten).
Wie ihr euch leicht denken könnt, habe ich auch davon nicht nur ein Set „verwurstelt“... am besten gefallen mir folgende Knüpftechniken:



Und auch diese Ringe haben es mir sehr angetan:


Sie sind übrigens zu groß für Kinderfinger :-).

Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Überblick geben!
Vielleicht verschafft ihr euch ja jetzt einen eigenen Einblick in das Thema, aber Vorsicht: es besteht Suchtgefahr!

Diesen Test und viele andere tolle Tests findet ihr übrigens HIER

Viel Spaß und viele Grüße,
bis bald,

Elvan :-)

Montag, 1. September 2014

Famly and friends Challenge #32 - Geschenke aus der Küche

Ihr Lieben!

Der Herbst ist da! Da kann man sich wenigstens auf das Wetter verlassen: es wird windig draußen, die Blätter fliegen einem um die Ohren und es wird immer später hell, bei uns ist sogar schon die Ofensaison eröffnet... die gemütliche Jahreszeit hat also angefangen!!

Was liegt da näher, sich wieder öfter in der Wohnung aufzuhalten und sich hinter den Basteltisch zu klemmen?

Dementsprechend lautet das Thema der September-Challenge bei "family und friends": Geschenke aus der Küche. 

Ich habe mir eine schnelle Deko für ein Marmeladenglas ausgedacht. Ich finde, dass das ein gutes Mitbringsel für eine spontane Einladung zum Frühstück ist:





So, und jetzt hüpft schnell auf den Blog, um zu sehen, was sich meine Kolleginnen und Kollegen vom Design-Team ausgedacht haben!

Für alle, die mitmachen, gibt es - wie jeden Monat - die Möglichkeit auf einen tollen Gewinn!

Ich bin gespannt auf eure Beiträge!

Bis morgen,

Elvan :-)