Family and Friends - Challenge 26: "Geprägt und farbenfroh in den Frühling"

Ihr Lieben!

Heute ist der 1. März und es ist schon wieder Zeit für eine neue, tolle Challenge auf "Family and Friends".

Die März-Vorgabe lautet "Geprägt und farbenfroh in den Frühling". So langsam zeigt er sich ja mit Krokussen und Märzbechern im Garten!!

Trotzdem habe ich lange überlegt, was ich Euch unter diesem Motto hier zeigen könnte, aber dann fiel mein Blick auf einen Türkranz, der in einer Ecke meines Scrapzimmers schon lange darauf wartet, "verwurstelt" zu werden. 
Außerdem hatte ich unheimlich viele Scraps in einer Kiste gesammelt und da dachte ich, dass die sich doch eigentlich gut als bunte Schmetterlinge auf einem Türkranz machen würden. Gedacht und getan, oder besser: gestanzt und geprägt...





Außerdem habe ich noch Unmengen von Furnierholz im Keller, so dass ein paar Schnipsel davon auch zu Schmetterlingen gewordenen sind. Zum Schluss habe ich sie noch mit goldener Farbe angemalt.



Und jetzt hüpft schnell 'rüber auf den Blog und schaut, was sich meine Kolleginnen und Kollegen Tolles für Euch ausgedacht haben!!

Unter allen Einsendungen gibt es natürlich auch dieses Mal etwas zu gewinnen!

Viel Spaß beim Basteln,
bis bald,

Elvan :-)

Kommentare

  1. Ein schöner Kranz ist Dir da gelungen!
    Ich liebe es den Frühling da Draußen zu sehen und Du hast Ihn geschickt eingefangen :-).

    GLG Ines

    AntwortenLöschen
  2. Noch mehr Frühling! Toll geworden dein Türkranz!
    Herzlichst Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Dein Kranz schaut wirklich zauberhaft frühlingshaft aus.
    Ich bin entzückt und wünsche dir einen tollen Tag.
    Lg
    HEidi

    AntwortenLöschen
  4. Super dein Türkranz. Auf die Idee Funierholz zu prägen bin ich noch gar nicht gekommen und dabei sieht es so klasse aus
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du Dir Zeit genommen hast, zu kommentieren!! Vielen Dank!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das war der "2. Crop in Bonn"

Und so war der Crop im Pott...

So war der 3. Crop in Bonn